June 30, 2022

Natürlich war Martin Margiela nicht bei der Eröffnung seiner eigenen Ausstellung im „ModeMuseum“ Antwerpen dabei. Wichtiger fand er es, bis zuletzt mit unermüdlicher Präzision an den Texten zur Ausstellung zu arbeiten. Sprache ist ihm wichtig, er achtet auf Worte, spielt damit und erfindet sie immer wieder neu. So entstanden Begriffe wie „Trikini“ (ein dreiteiliger Bikini) oder „Anti-pluie“ (ein hauchdünner Regenmantel, vom Kimono inspiriert). Jedenfalls hat Margiela das Museum vor der großen Eröffnung erst morgens um vier Uhr verlassen.

Esprit Brautmode: Esprit launcht Brautkleiderkollektion
Esprit Brautmode: Esprit launcht Brautkleiderkollektion | Esprit Hochzeitskleid

Die Ausstellung ist in Weiß und Orange unterteilt. Weiß steht für Maison Martin Margiela (MMM), Orange für Hermès. So kann man die einzelnen Kleidungsstücke gegen- und nebeneinander stellen. Auch deshalb ist Martin Margiela, der große Unbekannte der Mode, hier so gut zu erkennen wie in bislang keiner Ausstellung.

Margiela und Hermès: Man kann diese beiden Namen nicht ohne den inneren Widerspruch von Avantgarde versus klassischer Luxusmode denken. Und doch wird schnell klar, dass es sich tatsächlich, wie Kaat Debo sagt, die Direktorin des „MoMu“, „um die DNA ein und desselben Designers handelt, übersetzt in zwei verschiedene Welten“. Die Jahre von 1997 bis 2003, in denen der belgische Modemacher außer für seine eigene Marke auch für das Pariser Luxushaus arbeitete, waren ein intensiver Dialog zwischen diesen beiden Welten, die so gegensätzlich scheinen.

Keine Geschichte verpassen: F.A.Z. Stil bei Facebook und Instagram

Martin Margiela widersetzte sich mit seiner Marke dem Modesystem, machte dennoch Mode und wurde mit dieser paradoxen Strategie zu einem der einflussreichsten Designer. Er trotzte der Obsession mit der ewigen Jugend, dem idealen Körper und der ständigen Erneuerung. Bei Hermès konnte er nicht mit Vintage-Verfremdung oder Dekonstruktion arbeiten. „Aber er entwarf“, sagt Debo, „eine sich langsam entwickelnde Garderobe für Frauen.“

Brautkleider ab 14 Euro: So schön ist die neue Bridal Collection
Brautkleider ab 14 Euro: So schön ist die neue Bridal Collection | Esprit Hochzeitskleid

Als Margiela 1997 an der Rue du Faubourg Saint-Honoré begann, erwartete man, er würde die Birkin Bag zerschneiden oder das Carré, das Hermès-Tuch, in Fetzen reißen. „Das wollte er aber nicht“, sagt Kaat Debo. „Er wollte nicht in einer historischen Interpretation des Erbes steckenbleiben, sondern sich auf die Essenz zurückbesinnen, die in Handwerk und Verarbeitung liegt.“

Was also lernte Margiela von Hermès und umgekehrt? Margiela standen plötzlich schier unerschöpfliche Ressourcen und bestes handwerkliches Können zur Verfügung. Hermès wiederum erfuhr unzählige technische und materielle Innovationen. Er hat mit Leder und Kaschmir experimentiert und übertrug alte Hermès-Techniken wie handgerollte Säume und Rundstrickerei auf Pullover und Mäntel. Prints und Farben interessierten ihn nicht. Stattdessen führte er den Begriff „tonalité„ ein, Tonart. Seine Farbpalette: von gebrochenem Weiß über Grau und Braun bis Schwarz. Noch eine Erfindung: Kleidungsstücke „porté par deux„ oder „par trois„, die man auf unterschiedliche Arten tragen konnte. Den Frauen sollte die Freude an der Garderobe lange erhalten bleiben, und sie sollten keinen fremdbestimmten Trends hinterherlaufen müssen. Die „Vareuse“, der unerhört tiefe V-Ausschnitt, war inspiriert von Matrosenhemden. Den Frauen schenkte er so viel originelle Unabhängigkeit, dass er ein aufspringendes Hochzeitskleid entwarf, unter der die Frau selbst die Hose des Cut trägt. Da ist der Ehemann überflüssig.

Man könnte unendlich viele Details aufzählen, lauter kleine und große Entdeckungen. Das Hermès-Logo, das „H“, fand sich an diskreter Stelle: an Knöpfen mit sechs Löchern, die so angenäht wurden, dass das Garn ein „H“ darstellte. Weil er sah, dass Frauen ihre Mäntel oft nicht mit Knöpfen schließen, sondern selbst zuhalten, verzichtete er bei vielen Mänteln und Jacken auf Knöpfe. Er war ein „Revolutionär im Weglassen“, wie Debo sagt, ein Designer, der zusammen denkt, was nicht zusammen passt.

Am diskretesten ist Martin Margiela selbst: Seit 1988 ist er nicht mehr öffentlich aufgetreten, unsichtbar hinter seiner Arbeit wie Thomas Pynchon, Patrick Süskind oder Banksy. Beim Dinner zu seinen Ehren fehlt er. Dabei sind sie alle da: Hermès-Kreativdirektor Pierre-Alexis Dumas, Modemacher wie Ann Demeulemeester und Dries van Noten, Weggefährten wie Bob Verhelst, Geert Bruloot oder Patrick Scallon. Das Geheimnis schützt Martin Margiela, aber es schließt ihn auch vom eigenen Leben aus.

Esprit - Trouwjurk met kant aan de achterkant  Dresses, Lace
Esprit – Trouwjurk met kant aan de achterkant Dresses, Lace | Esprit Hochzeitskleid

Die Vergänglichkeit von Mode kommentiert er nicht ganz so diskret. Die Farbe Weiß bei MMM wird auf Dauer nicht weiß bleiben. Seine Models sind keine blutjungen dürren Mädchen, sondern reife Frauen, oft Freundinnen oder Bekannte. Die Models hatten Mitspracherecht, wurden also nicht zu Objekten, sondern blieben Subjekt. Nur seine Mode widerspricht der Vergänglichkeit, sie wirkt in Zeiten von Vetements sogar aktueller denn je.

Mehr zum Thema

1/

Modemarke : Esprit möchte cooler werden

Esprit - Brautkleid mit rückseitiger Spitze im Online Shop kaufen
Esprit – Brautkleid mit rückseitiger Spitze im Online Shop kaufen | Esprit Hochzeitskleid

Brigitte Macrons Kleidungsstil : Vorbild par excellence

Günstige Hochzeitsmode : Die Braut trug H&M

Die ausgestellten Kleidungsstücke kommen aus den MMM-Archiven, zum Teil aus der Sammlung des Antwerpener Museums sowie aus Privatbesitz. Die von Hermès gefertigten Stücke sind beinahe vollständig den Hermès-Archiven entliehen. Nichts von dem, was man hier sieht, ist zu kaufen, auch nicht mit viel Geld. Diese Teile gibt es nicht mehr, sie sind einfach weg und sogar für ein Museum nur schwierig zu finden. Für die sozialen Medien wie Twitter und Instagram übrigens, ohne die heute die Mode nicht mehr zu existieren scheint, eignen sich die Kleidungsstücke nicht – die vielen Details funktionieren nicht auf kleinen Bildschirmen.

Esprit Hochzeitskleid – Esprit Hochzeitskleid

Inspiration mariage 14 - Esprit nature  Hochzeitskleid, Kleid
Inspiration mariage 14 – Esprit nature Hochzeitskleid, Kleid | Esprit Hochzeitskleid
Brautkleid Esprit von Rembo Styling auf Ja.de
Brautkleid Esprit von Rembo Styling auf Ja.de | Esprit Hochzeitskleid
A Queen Anne neckline accents this point d
A Queen Anne neckline accents this point d’esprit and intricate | Esprit Hochzeitskleid
Inspiration mariage 14 - Esprit nature #robedemarieeboheme in
Inspiration mariage 14 – Esprit nature #robedemarieeboheme in | Esprit Hochzeitskleid
Esprit Brautmode: Esprit launcht Brautkleiderkollektion - GLAMOUR
Esprit Brautmode: Esprit launcht Brautkleiderkollektion – GLAMOUR | Esprit Hochzeitskleid
Hochzeitskleid  online kaufen - MANOR
Hochzeitskleid online kaufen – MANOR | Esprit Hochzeitskleid
Dotted Point d
Dotted Point d’ Esprit Cathedral Veil, Bridal Veil, Swiss Dot Veil | Esprit Hochzeitskleid
Glam New Year
Glam New Year’s Eve Wedding Inspiration Kleider hochzeit | Esprit Hochzeitskleid
Sincerity wedding dress style 14 A Queen Anne neckline accents
Sincerity wedding dress style 14 A Queen Anne neckline accents | Esprit Hochzeitskleid
Bald kannst du auch bei Esprit günstige Hochzeitskleider kaufen
Bald kannst du auch bei Esprit günstige Hochzeitskleider kaufen | Esprit Hochzeitskleid